Diskussionen um das Brucker Stadtfest

   Der geplante Wegfall des Stadtfests hat Aufregung und entsprechendes Medienecho ausgelöst. Aus Sicht der Brucker Volkspartei sollte besser über Alternativen nachgedacht werden. Die Notwendigkeit einer Haushaltskonsolidierung ist wohl unbestritten. Um den zunehmenden finanziellen Herausforderungen für Infrastrukturerhaltung und Zukunftsentwicklung entsprechen zu können, müssen finanzielle Spielräume geschaffen werden. Für die Politik wirklich frei gestaltbar bleiben nur […]

mehr lesen...

Herbstausflug der Brucker VP-Frauen

  Die Brucker VP Frauen fuhren bei herrlichstem Herbstwetter auf die steirische Apfelstraße und besuchten den bekannten Obst und Veredlungsbetrieb Wilhelm, wo sie Interessantes über die Apfelstraße, die Apfelsorten, die Betriebsphilosophie und das Schnapsbrennen erfuhren. Natürlich wurden Obst und Schnäpse auch verkostet.

mehr lesen...

Nationalratswahl: Deutliches Plus für die Volkspartei auch in Bruck

   Mit einem Plus von 9,5 Prozentpunkten konnte die Volkspartei in der Stadt Bruck den größten Zugewinn aller Parteien verzeichnen. Der FPÖ gelang ein Zuwachs von 6,5 Prozentpunkten, während die SPÖ (trotz des bekanntesten regionalen Spitzenkandidaten BM Leichtfried) ein kleines Minus von 0,4 Prozentpunkten hinnehmen musste. Die „politische Rangordnung“ in der Stadt blieb unverändert (SPÖ […]

mehr lesen...

Aus dem Gemeinderat: Geschlossene Front der „Arbeitsverweigerer“

  Erwartungsgemäß verlief im Gemeinderat die Abstimmung über das Projekt „Haushalt 2020“: die Gemeinderäte der FPÖ, KPÖ und der „Liste Bruck-Oberaich“, die von Anfang an jegliche Mitarbeit in diesem für die Zukunft der Stadt so wichtigen Projekt verweigerten, stimmten auch dem ausgearbeiteten Maßnahmenplan nicht zu.

mehr lesen...

Grünes Licht für Gastro am Schlossberg

  Nachdem die rechtlichen Voraussetzungen für dieses Projekt einschließlich der Zustimmung des Denkmalamtes vorliegen, erfolgte nun im Gemeinderat der Finanzierungsbeschluss.

mehr lesen...

Aktuelles Infrastrukturerhaltungspaket präsentiert

  Bürgermeister Peter Koch und die 1. Vizebürgermeisterin Susanne Kaltenegger stellten in einem Pressegespräch die aktuellen Infrastrukturerhaltungsmaßnahmen der Stadt Bruck vor, die in der letzten Stadtratssitzung einstimmig (also mit der FPÖ) beschlossen worden waren. Den größten Brocken machen dabei Straßensanierungen mit Gesamtkosten von rund 570.000 Euro  aus, von denen rund siebzig Prozent auf den Ortsteil […]

mehr lesen...

Intensive Arbeit am Zukunftsprogramm für Bruck

  2017 werde ein Jahr, von dem nach Einschätzung der Volkspartei  nachhaltige Veränderungen für die Stadt ausgehen sollten, sagte Vzbgm. Susanne Kaltenegger bei einem Gespräch mit regionalen Medienvertretern. Als Ergebnis des laufenden Projektes zur Haushaltskonsolidierung erwartet sie sich ein ganzes Maßnahmenpaket mit Richtungsentscheidungen für eine effiziente Aufgabenerbringung in der Zukunft. In den letzten Monaten sind […]

mehr lesen...