Brucker Volkspartei präsentierte ihre Kandidaten

Als Spitzenkandidatin stand Susanne Kaltenegger mit ihrer Wahl zur Stadtparteiobfrau im Frühjahr des Vorjahres faktisch fest. Das Team, das sie nun dem Stadtparteitag vorstellte,  beschrieb sie als „gute Mischung von Erfahrung und Jugend, Männern und Frauen, Bruckern und Oberaichern.“

mehr lesen...

Brucker Stadtparteiobfrau wurde zur stellvertretenden Landesleiterin der steirischen VP Frauen gewählt!

SOLLTE; HÄTTE; KÖNNTE; WÜRDE;    MACHEN Das Motto des 30. ordentlichen Landestages der steirischen VP Frauen. Am Samstag, dem 10. Jänner 2015 fand der 30. ordentliche Landestag der steirischen VP Frauen statt.

mehr lesen...

Letzte Sitzung des Gemeinderates

Gestern fand die letzte Sitzung des Brucker Gemeinderates statt, dessen Funktionsperiode wegen der Fusion von Bruck und Oberaich vorzeitig mit 31.12.2014 endet. Dabei wurde noch eine Reihe von Beschlüssen gefasst, die auch im Hinblick auf die Vereinigung wesentlich sind: etwa die Vereinsförderungen, die Förderungen für Kultur, Jugend und Sport, jeweils für 2015, ebenso das Kulturprogramm […]

mehr lesen...

Mehr wirtschaftliche Impulse für Bruck

Im Rahmen eines gut besuchten Unternehmerfrühstücks des Wirtschaftsbundes skizzierte VP-Obfrau Susanne Kaltenegger die wirtschaftspolitischen Vorstellungen der Volkspartei für Bruck. Das Ziel: die Stadt soll durch die neue Größe auch wirtschaftlich stärker und attraktiver werden.

mehr lesen...

Dringlicher Antrag der Volkspartei

Dringlichkeitsantrag gem. § 34 Abs.1 lit. b Stmk. Gemeindeordnung betreffend den Austritt der Stadtgemeinde Bruck/Mur aus der Area m Styria GmbH zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Stadtgemeinde Bruck an der Mur ist im Wege über die „Bruck/Mur- Oberaich WirtschaftsentwicklungsGmbH“ Mitglied der „Area m Styria GmbH“. Pro Jahr fließen aus unserer Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft 20.000 Euro (15.000 Euro aus […]

mehr lesen...

Von einem Finanzskandal in Oberaich kann keine Rede sein.

Auf den Versuch der FPÖ, einen Finanzskandal in Oberaich zu konstruieren, kontert VP-Obfrau Susanne Kaltenegger, zugleich Gemeindekassierin in Oberaich, entschieden: „Einen solchen gibt es nicht und damit auch keine Verstrickung der Volkspartei in einen solchen.“

mehr lesen...

Brucker Volkspartei über den neuen Bürgermeister:

Hohe Medienpräsenz, wenig Initiative Während die Zusammenführung der beiden Gemeindeverwaltungen auf Ebene der Bediensteten zielstrebig vor sich gehe, vermisst die Brucker Volkspartei jegliche Diskussion über die zukünftige Entwicklung der Stadt auf politischer Ebene. Der Bürgermeister pflege auch keinen neuen Stil des konstruktiven Miteinander, viele anstehende Themen würden von ihm auf die Zeit nach der Gemeinderatswahl […]

mehr lesen...

Asyl ist Menschenrecht

In vier Monaten wird gewählt und da passt es der FPÖ offenbar gut ins Konzept, wenn jetzt bis zu 80 Flüchtlinge in Bruck Obdach gefunden haben. Unterschwellig werden Ängste geschürt und Flüchtlinge in Zusammenhang mit Kriminalität und akuter Bedrohung gebracht.

mehr lesen...

Brucker Kulturhaus: Weniger Veranstaltungen, mehr Zuschuss

Im Jahr 2013 verzeichnete das Kulturhaus mit 47 Veranstaltungen den Tiefststand an Auslastung. Gegenüber 2010 gingen die Umsatzerlöse um mehr als fünfzig Prozent zurück.

mehr lesen...